Filterfunktionen in Qalamos

Von Torsten Wollina

Wer kennt es nicht? Eine Suchanfrage war so „erfolgreich“, dass die Ergebnisanzeige noch eine fast unüberschaubare Zahl von Angeboten enthält. Man hat in so einem Fall trotz der Suche das Gefühl, die gesamte Datenbank nach den wenigen gewünschten Datensätzen durchforsten zu müssen. An dieser Stelle kommt eine neue Funktionalität von Qalamos ins Spiel: Die Filter.

Einige der Filterfunktionen waren bereits in älteren MyCoRe-Anwendungen über die erweiterte Suche verfügbar. In Qalamos erscheinen sie nun auch, nachdem man eine Suche durchgeführt hat, links neben den Suchergebnissen. Die Anordnung orientiert sich an anderen Online-Katalogen, wie z.B. Fihrist oder dem Katalog der Princeton University.

Anzeige der Filterfunktionen bei Volltextsuche “Koran”

Filterkategorien

Bei den Kategorien, nach denen man filtern kann, haben wir sowohl bereits bekannte Anfragen als auch mögliche zukünftige Forschungsgebiete bedacht. So lassen sich die Ergebnisse nach Sprache, Alphabet (Skript), Thematik und der jeweiligen Sammlung (Eigner), in der sich Handschriften befinden, aufschlüsseln. Aber man kann nun auch gezielt nach Handschriften aus Papier, Pergament oder Palmblättern suchen (Material des Beschreibstoffs) oder nach Handschriften, deren Papier oder Tinte eine bestimmte Farbe hat (Farbe des Beschreibstoffs/Farbe der Tinte).

Anzeige der Filterfunktion “Duktus”

Kufische Korane

Als besonders hilfreich für die Forschung zu Koranhandschriften dürfte sich die Möglichkeit erweisen, nach verschiedenen Duktus zu suchen. So lassen sich beispielsweise die 25 kufischen Koranfragmente, die Johann Gottfried Wetzstein nach Tübingen verkaufte, recht leicht mittels der Filterfunktionen aufspüren: Zuerst sucht man nach „Koran“, um dann Tübingen im Filter „Eigner“ auszuwählen und „Kūfī“ unter Duktus. Natürlich geht das weitaus schneller, als knapp 2.000 Datensätze von Koranexemplaren in Qalamos durchzusehen.

Anzeige der Filterfunktion “Eigner”

Korpusanalysen

Darüber hinaus lassen sich die Filter auch wunderbar für großflächigere Korpusanalysen bzw. Distant Reading benutzen, da immer direkt die Anzahl der verlinkten Datensätze angezeigt wird. So kann man unter „Typ des Eintrags“ schnell herausfinden, ob ein Text am häufigsten als Einzelhandschrift oder als Text in einer Sammelhandschrift vorliegt. Wenig überraschend sind der Großteil der Koranexemplare Einzelhandschriften. Daneben finden sich aber auch Koranpassagen in Sammelhandschriften und sogar in einem Druck (In einigen Sammlungen wurden vereinzelt arabische Drucke den Handschriften zugeordnet, z. T. weil sie zu Legaten von Gelehrten gehörten).

Anzeige der Filterfunktion “Typ des Eintrags”

Normdaten

Für die Normdaten sind die Filterfunktionen bisher weniger umfangreich. Da bei den Werken die Kategorien wegfallen, die mit der Materialität der einzelnen Exemplare zu tun haben, lassen sich die Werknormdaten nur nach Sprache, Alphabet (Skript) und Thematik filtern. Personennormdaten können bisher nur nach Konfession gefiltert werden.

Aber die Arbeit an den Filtern geht weiter. Wir hoffen, dass in der Zukunft die Handschriften auch nach Entstehungsorten und -zeiten gefiltert werden können. Und wir freuen uns darauf, wenn unsere Nutzer:innen uns mitteilen, welche weiteren Filterfunktionen sie sich wünschen würden!



Diesen Blogbeitrag zitieren
Torsten Wollina (2022, 24. Juni). Filterfunktionen in Qalamos. Alte Kataloge in neuem Gewand. Abgerufen am 21. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/shz5

Ein Gedanke zu „Filterfunktionen in Qalamos“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search